FSV II erneut mit Niederlage

10.11.2018

FSV Helden II 2:3 SG Lütringh./Oberv./Kleush. II

Am gestrigen Freitagabend war nach 90 Minuten die 5te Niederlage der Saison beschlossene Sache. Zwar war die Elf von Trainer Francesco Vazzano erneut die dominante Mannschaft, schaffte es aber vor allem in der zweiten Spielhälfte nicht, spielerische Lösungen zu finden, um den tief stehenden Gegner zu überwinden. 

Dabei kam die FSV-Reserve gut ins Spiel. In der Anfangsphase präsentierte man sich zweikampf-, sowie laufstarker und kombinierte sich oft vor das Tor der Gäste. Besonders Daniel Eickhoff sorgte mit seinen Flügelläufen über die linke Seite für Gefahr. Nach 14. Minuten leitete Eickhoff so die mehr als verdiente Führung für den FSV ein. Nutznießer war Timon Doblun, als er nach der Hereingabe nur noch den Fuß hinzuhalten brauchte.

Doch anstatt an die Leistung vor dem Führungstreffer anzuknüpfen, stellten die Heldener das Fußballspielen komplett ein und ließen LOK immer mehr ins Spiel kommen. Die Gäste witterten nun ihre Chance, traten bedeutend offensiver auf und belohnten sich in der 35. Spielminute mit dem Ausgleich durch Stanis Zichler. Dem LOK-Stürmer wurde es aber vermutlich noch nie so einfach gemacht zum Torerfolg zu kommen (bis zur 68. Minute). Denn ohne wirkliche Gegenwehr stocherte sich Zichler durch gleich zwei Abwehrspieler des FSV und konnte frei abschließen.

Mit dem 1:1 Unentschieden ging es in die Halbzeitpause.

Nach der Pause zeigte sich ein ähnliches Bild wie in Halbzeit 1. Der FSV versuchte vor das gegnerische Tor zu gelangen, fand jedoch nicht die spielerischen Lösungen, um das Abwehrbollwerk der Gäste vor größere Probleme zu stellen. Hinzu kam, dass man sich Im Spielaufbau zu einfache Ballverluste leistete und nicht mehr das nötige Zweikampfverhalten auf den Platz brachte. Bezeichnend für das Spiel der Heldener kam LOK zum 2:1 Führungstreffer. In der 68. Minute reichte ein langer Ball, um Stanis Zichler in Szene zu setzen.  Der Torschütze zum zwischenzeitlichen Ausgleich konnte es dann vermutlich kaum glauben, dass man das passive Defensivverhalten, welches zum ersten Tor führte, nochmals steigern konnte. Doch die Abwehr um Marvin Krampe, Benjamin Bicher und David Doblun bewiesen ihm das Gegenteil. Ohne auch nur den Hauch von Gegenwehr zu leisten umkurvte Zichler die drei Mannen wie Slalomstangen und konnte in Seeelenruhe die Kugel ins kurze Eck befördern.

Noch bitterer kam es in Minute 70. als FSV-Keeper Hendrik Klement, der sich bereits 15 Zeigerumdrehung zuvor verletzt hatte aber auf die Zähne biss, nicht mehr weiterspielen konnte und durch Stürmer Timon Doblun ersetzt werden musste.

Ab der 82. Spielminute begann das Spiel dann noch einmal Fahrt aufzunehmen.

Zunächst sorgte Damien Burghaus mit dem 1:3 für die vermeintliche Entscheidung. Doch unmittelbar danach dezimierten sich die Gäste nach der Ampelkarte, sodass der FSV, der nun komplett auf Offensive setzte, nochmals seine Chance witterte. Und tatsächlich. Daniel Hunfeld sorgte mit einem schönen Distanzschuss für den 2:3 Anschlusstreffer (87.) allerdings kam dieser zu spät, sodass der FSV Helden II erneut als Verlierer vom Platz gehen musste.

Somit endete die Partie mit einer unnötigen wenn auch nicht unverdienten 2:3 Niederlage gegen die Truppe aus Lütringh./Oberv./Kleush.Das nächste Spiel bestreitet die Vazzano-Elf am 18.11 in Altenhof.


Die Mannschaft: Hendrik Klement, Benjamin Bicher, David Doblun, Marvin Krampe, Maximilian Lemke (54. Alexander Eickhoff), Francesco Vazzano, Lukas Wiffel, Daniel Hunfeld, Daniel Eickhoff, Arne Sick (87. Daniel Berhane), Timon Doblun (64. Michael Mittag).


Tore:

1:0 Timon Doblun (14.)

1:1 Stanis Zichler (35.)

1:2 Stanis Zichler (68.)

1:3 Damien Burghaus (82.)

2:3 Daniel Hunfeld (87.)

Zurück

Bildbeschreibung